Unterwegs

#urbanana

12. April 2017
#urbanana

Nordrhein-Westfalen als Bananenrepublik? Nur im besten Sinne: Von Köln über Düsseldorf bis ins Ruhrgebiet erstreckt sich eine fast zusammengewachsene Metropole mit rund zehn Millionen Einwohnern – in Form einer Banane. Um diese zu fördern, hat das Land NRW ein dreijähriges Projekt ins Leben gerufen: #urbanana.

Im Fokus steht – statt klassischer Tourismusziele – die Kreativszene: Festivals und Musik, Design, Urban Art, Kunst, Mode und Digitales. Seitenstraßen statt Einkaufsmeilen, unentdeckte Ecken statt ausgetretener Pfade, urbane Schätze statt mittelalterlicher Schatzkammern.

Den Anfang machen neben dem Going #urbanana-Blog der Kanadierin Jenna Davis zwei Publikationen: Der Guide to the West von Heimatdesign mit Empfehlungen von 21 jungen Menschen aus Nordrhein-Westfalen – darunter der wunderbare Nathan Ishar – für Bielefeld, Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Münster, Oberhausen, Krefeld und Wuppertal.

Und das #urbanana sticker book: Urban wanderers in the West. Ein auf 4.000 Exemplare limitiertes Aufkleberheftchen mit Abziehbildchen von Instagram Fotos aus Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet. Eines davon von mir, aufgenommen am Bahnhof Köln-Ehrenfeld, das seit kurzem auch bei einem Instagram Straßenszenen-Special von Spiegel Online zu sehen ist.

Falls ihr den Guide to the West und das #urbanana sticker book haben möchtet: Beide Publikationen bekommt ihr bei NRW-Tourismus. Kostenlos: http://www.nrw-tourism.com/brochures.

#urbanana #urbanana #urbanana #urbanana #urbanana

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Micha 17. April 2017 at 16:36

    Mir gefällt das hippe Design :)

  • Leave a Reply